vita email

GängeviertelKrippenspiel mit Gesang im Gängeviertel (Hamburg)

Unter dem Motto "Komm in die Gänge" besetzt im August 2009 eine Gruppe von Künstlern das Hamburger Gängeviertel. Mit friedlichen und kreativen Aktionen protestieren sie gegen Leerstand und Verfall der historischen Gebäude und verleihen ihrer Forderung nach bezahlbaren Wohn- und Arbeitsräumen Nachdruck. In Anlehnung an die Weihnachtsgeschichte entsteht dieses Krippenspiel. Als politische Satiere, ein Stück Hoffnung und als Kampfansage.

Kaltstart 2009Kaltstart Theaterfestival 2009 (Hamburg) - Organisation

Das Theaterfestival des Kulturhaus III&70 findet im Sommer 2009 zum vierten Mal statt. Vom 13. bis 19. Juli zeigt der professionelle Nachwuchs an gleich sieben Spielstätten in der Sternschanze und auf St. Pauli mehr als 40 Produktionen aus den Bereichen Sprechtheater, Performance, Tanz und Musik und erobert dabei die Zuschauerherzen an ungewöhnliche Orten.

Don Juan Don Juan kriegt sie alle - Stückfassung für ein Lustspiel

Der größte Verführer aller Zeiten erscheint mit seinem Diener Carello in einer von einsamen Seelen bewohnten Friedhofspension, wo er der gesamten Damenwelt den Kopf verdreht und das strenge Regiment des Besitzers und Ex-Sittenpolizisten Tom Kur mit seinen Reimen zum Einsturz bringt. Die "radikale Neufassung" (Kronenzeitung) des klassischen Mytos erlebt ihre Uraufführung bei den Landsberger Sommernachtsspielen 2009.

Shakespeare Shakespeares Sämtliche Werke (leicht gekürzt)

"Ist dies auch Wahnsinn, hat es doch Methode." - Die gesammelten Werke des unerreichten William Shakespeare, radikal auf die Highlights reduziert in einer rasanten Best-Of-Show. Drei Schauspieler vor ihrer größten Herausforderung. Ein Wagnis, ein Kunststück, ein Rekordversuch. Ein Abend zwischen Weltliteratur und Extremsport, zwischen Hoch- und Fastfoodkultur, zwischen Genie und dreifachem Wahnsinn.

Kaltstart 2008 Kaltstart Theaterfestival 2008 (Hamburg) - Organisation und Leitung

KALTSTART bietet Theatermachern am Anfang ihrer Laufbahn die Chance, ihre Produktionen im Rahmen einer umfassenden Werkschau zu präsentieren. Im dritten Jahr ist das Festival als Plattform und Fachmesse für den professionellen Theaternachwuchs im deutschsprachigen Raum größer und vielfältiger denn je: mit über 70 Programmpunkten an 11 Tagen an 6 Spielstätten.

3 Musketiere Die drei Musketiere - Stückfassung frei nach dem Roman von Alexandre Dumas

Diese Bühnenfassung des berühmten Romanstoffes entstand für die Landsberger Sommernachtsspiele 2008 und kam dort auch zur Uraufführung. D'Artagnan will Musketier werden. Auf dem Weg dahin erobert er Paris, verliebt sich mehrfach und besteht gefährliche Abenteuer. Mit schneller Zunge und spitzem Degen befreit er sich dabei aus einem Netz von Intrigen. Eine Theaterdichtung in Versen.

Bakchen Die Bakchen (nach Euripides) Ensembleprojekt des Hamburger Schauspiel-Studio Frese

Dionysos, Gott des Weines, des Rausches und der Ekstase, erscheint in Menschengestalt vor den Toren seiner Heimatstadt Theben. Der Grund: ein Rachefeldzug gegen die Herrscherfamilie und die Bewohner der Stadt, die seine Göttlichkeit nicht anerkennen und seine tote Mutter verleumden. Was als buntes Fest des Weingottes beginnt, endet in blutigem Morden...

Verwandlung, Kafka Verwandlung (nach Franz Kafka) im Theatrium Leipzig

Gregor Samsa, der sich eines morgens als Ungeziefer in seinem Bett wieder findet, macht es ganz richtig: er hinterfragt seine Situation nicht nach ihren Ursachen, sondern erforscht, wie sie sich anfühlt und bekommt zu spüren, wie seine Umwelt mit ihm umgeht, als er nicht mehr so funktioniert, wie die anderen es von ihm erwarten.

Lysistrate, Aristophanes Lysistrate (von Aristophanes) im Theaterzentrum Deutschlandsberg

Die Frauen aus Athen und Sparta verbünden sich im Sex-Streik gegen ihre kriegführenden Männer und zwingen sie zum Friedensschluß. Der Schauplatz der Auseinandersetzungen wechselt vom blutigen Schlachtfeld zur absurden Arena des Geschlechterkampfes. Ein Abend über den Irrglauben, irgendwer hätte irgendwelche Hosen an.

Sommernachtstraum, Shakespeare Sommernachtstraum (von William Shakespeare)

Im Rausch der Sommernacht geraten in dieser Open-Air-Fassung des Komödienklassikers die Geschlechterrollen scheinbar völlig durcheinander. Besetzung und Inszenierung zielen auf eine spielerische Erweiterung dessen, was im Allgemeinen für typisch männlich bzw. weiblich gehalten wird.

ZapfenstreichZapfenstreich (Stand-upComedy)

Leif Scheele konfrontiert das Publikum des St. Pauli Theaters in einer wahnwitzigen Verkaufsshow mit absurden Produktinformationen und verrät dabei die hinterhältigen Tricks der Werbebranche. Außerdem versucht er die Zuschauer für Pinienkerne zu begeistern.

HCU HafenCity Universitas HCU HafenCity Universitas (Künstlerische Intervention)

Im urbanen Entwicklungsgebiet Nr. 1 der Stadt Hamburg installiert der Verein Bildet Eliten e.V. eine Hochschule und verhandelt in einem 10-tägigen Aktionsprogramm lokale Bildungspolitik und Stadtentwicklung. Alle Besucher der HafenCity sind zum gebührenfreien Studium zugelassen und werden zu kreativer Mitgestaltung und kritischer Auseinandersetzung mit der Zukunftsbaustelle eingeladen.

Leonce und Lena, Büchner Leonce und Lena (von Georg Büchner)

Die durch den Titel zum Paar verdammten Königskinder langweilen sich ihrer bevorstehenden Heirat entgegen. Beide nehmen Reißaus und entkommen ihrer Vorbestimmung dennoch nicht. Ein debiler Tyrann, ein bissiger Schulrat, ein skurriles Polizeiduo sowie ein Chor hessischer Landboten säumen Ihre Fluchtwege. Wortwitz-Valerio und beste Freundin Nanni leisten den Flüchtigen Gesellschaft, doch am Ende sprengt Terror-Rosetta sich mitsamt dem Happy End in die Luft.

Rote Erde Rote Erde (Hörspiel)

Aus Zeitzeugeninterviews und Klängen des Komponisten Thomas Staudenherz entsteht eine O-Toncollage, die eine verschüttete Episode des kalten Krieges aufarbeitet. Es geht um DDR-Bürger in Mosambik, die als Entwicklungshelfer in dem von Bürgerkrieg überzogenen Land tätig waren. Das Arrangement verbindet bruchstückhafte Alltagserinnerungen zu einem Zugriff auf Geschichte, der erlebte Biographien nachzeichnet und assoziativ vernetzt.

Prora.allinclusive Prora.allinclusive (Internationale Sommerakademie auf Rügen)

30 Künstler aus acht Nationen besetzen für einen Monat die gigantische Ruine des ehemaligen KDF-Seebades Prora und etablieren untereinander ein kreatives Forum im interdisziplinären Austausch. Raum ist reichlich vorhanden. Die Teilnehmer beleben und gestalten den Un-Ort mit individuellen und gemeinsamen künstlerischen Arbeiten verschiedenster Art.

Edgar Wibeau, Plenzdorf Edgar Wibeau (nach Ulrich Plenzdorf)

Ein Vater auf den Spuren seines toten Sohnes rekonstruiert die Umstände seiner letzten Lebenswochen und seines mysteriösen Sterbens. Aus Zeugenaussagen, Rückblenden und ominösen Tonbändern entsteht ein nach Meinung der Leiche korrekturbedürftiges Bild. “Die neuen Leiden des jungen W.“ als Stationen-Drama einer Adoleszenzkrise im wiedervereinigten Berlin.

foto Drowning (Musikvideo)

Mit der Hamburger Newcomerband SAY entsteht an vier Drehtagen das Musikvideo zu ihrer ersten Single im Studio Hamburg. Die Bandmitglieder rocken als Putzkolonne ein Lagerhaus und begeben sich als Sicherheitstrupp auf die Jagd nach sich selbst.

foto World Trade Plaza (Patriotischer Abend mit US-Buffet)

Walt Whitman, uramerikanischer Poet und Patriot nimmt als Verfechter der demokratischen Grundrechte Stellung zu den Anschlägen des 11. September auf New York und Washington DC. Seine Gesprächspartner: Mark Ravenhill, Hans Magnus Enzensberger, Rainald Goetz und der Fernsehzuschauer im Alten Europa.

You Only Live Twice, Shakespeare You Only Live Twice (von William Shakespeare)

Shakespeare im Agentenmilieu. Spionage, Verschwörung und Täuschungsmanöver sorgen für “Viel Lärm um Nichts” zwischen Fünfuhrtee und Golfturnier. Very British.

Medea DIN A4 Medea DIN A4 (nach Euripides)

Jason und Medea befinden sich im Ehekrach. Die radikale Essenz des Antiken Stoffes zeigt die heftige Eskalation ihrer Auseinandersetzung auf zwei Quadratmetern Rasen. Es rollen die Köpfe der gemeinsamen Kinder.

Eremit, Saunders Ein Eremit Wird Entdeckt (von James Saunders)

Theater auf dem Theater: Es soll ein Stück probiert werden, das die Lebensgeschichte eines Eremiten erzählt. Aber was weiß man schon über jemanden, der in völliger Abgeschiedenheit sein Dasein fristete? Die Spekulation über die Identität des anderen demontiert nach und nach die Rollen und das eigene Ich der Akteure. Eine Komödie über die Schwierigkeit der Repräsentation auf der Bühne.

Defragmenting Woyzeck Defragmenting Woyzeck (nach Georg Büchner)

Büchners Antiheld hat sich vorgenommen, nicht mehr schlau zu sein, sondern nur noch freundlich – und kommt unter die Räder. Betrogen, ausgebeutet und verheizt erträgt er sein Schicksal wehrlos wie ein lächelnder Messias. Requiem für einen Träumer.